Ida-Purper-Schule empfängt Grundschüler mit „offenen Türen“…

Unter dem Motto „REdUSE – vom Umgang mit unseren Ressourcen“ öffneten die Schülerinnen und Schüler der Ida-Purper-Schule am Samstag, den 21.09.2019, ihre Türen für alle interessierten Grundschülerinnen und Grundschüler, die sich ein konkretes Bild vom Leben und Lernen nach der Grundschulzeit machen wollten. Zusammen mit ihren Eltern wurden sie um 9.30 Uhr in der Aula musikalisch begrüßt. Unter der Leitung von Herrn Benedikt Köhl zeigte der Schulchor mit Unterstützung der Musik-AG sein Können.

Ebenso empfingen die Schulleiterin, Frau Simone Busch, und Herr Gerd Pälzer als Vorsitzender des Schulelternbeirats die zahlreich erschienenen Gäste, bevor Frau Katrin Drießlein (Konrektorin und Leiterin der Orientierungsstufe) alle Interessierten zu den Rundgängen durch die Schule einlud. Als ortskundige Wegweiser fungierten die 10.-Klässler des Helferteams (betreut von Herrn Erik Bonn), die zu den vielfältigen und abwechslungsreichen Projekten führten.

Dabei zeigten die Schülerinnen und Schüler der Ida-Purper-Schule nicht nur, dass Umweltschutz schon im Kleinen, Alltäglichen anfangen kann, sondern dass ökologisch verantwortungsbewusstes Handeln und soziales Engagement einander nicht ausschließen. Bei der erneuten Orientierung an der Namensgeberin der Schule und ihrem Anspruch zu gemeinschaftsdienlichem Handeln wurden bewährte Kontakte zu regionalen Partnern, wie z.B. der “Tafel Idar-Oberstein“ vertieft und fortgeführt. Im Kontext der aktuellen klimatischen Entwicklungen wurde neben diesem Schwerpunkt das Thema „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ besonders in den Blick genommen:

„Aus Alt mach Neu“, „Spenden statt verschwenden“, „Paletten-Upcycling“ oder „Massentierhaltung und Klimaschutz“… mit solchen und ähnlichen Projekten schärften die Kinder und Jugendlichen nicht nur ihr ökologisches Bewusstsein, sondern fassten auch tatkräftig mit an, u.a. beim Füttern der Tiere auf dem Schwalbenhof in Berschweiler bei Kirn, wo sie Vieles über biologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung erfahren durften.

Mit der Präsentation ihrer Projektergebnisse am Tag der offenen Tür zeigte die Schulgemeinschaft der Ida-Purper-Schule, wie vielfältig Schüler, Lehrer und Eltern ihre Schule mitgestalten und entwickeln und wie selbstverständlich sie sich nicht nur für ihre eigenen Interessen einsetzen.

So galt der Dank der Schulleitung neben allen großen und kleinen Helfern nicht zuletzt den Eltern, ohne deren Unterstützung dieser Tag nicht so gut und harmonisch verlaufen wäre.