Qualitätsprogramm

Die bisherigen Schwerpunkte des Qualitätsprogramms unserer Schule werden auch in diesem Schuljahr weitergeführt. Es geht dabei um vier große Teilbereiche, in die zu großen Teilen viele Fachbereiche eingeordnet werden können.

Die Förderung der Lesekompetenz in allen Stufen und Fächern

Eine Schwerpunktsetzung erfolgt hierbei in den Stufen 7 und 8. Sie wird sowohl im Rahmen der individuellen Förderung in der RS plus in den Stufen 5 und 6 als auch in den abschlussbezogenen Zweigen verstärkt. Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Methodenkenntnissen der Textbearbeitung weg vom mechanischen und hin zum sinnerfassenden Lesen zu führen. Vor allem in den Hauptfächern werden die  Methodenkenntnisse im Sinne einer fachspezifischen Zielsetzung evaluiert.

Drogenprävention durch Aufklärung

Neben der Behandlung dieses Bereiches in den Fächern Religion und Ethik führen unsere zu Multiplikatoren für Drogenprävention ausgebildeten Lehrkräfte am Ende eines Schuljahres in den Stufen 7 und 8 ein Schülermultiplikatorenseminar durch, bei dem einzelne Schüler und Schülerinnen ausgebildet werden um danach in ihren eigenen Klassen die besprochenen Inhalte zu transportieren. Es geht dabei vor allem um Themen wie Gefahren des Drogenkonsums, Wirkungsweise und Suchtprävention. Externe Unterstützung erhalten wir durch die Polizeiinspektion Idar-Oberstein.

Kommunikation mit außerschulischen Partnern

Im Kontext vieler Unterrichtsfächer versuchen wir gezielt unsere Schülerinnen und Schüler zur Nutzung und Kommunikation mit außerschulischen Partnern zu befähigen. Die in den vergangenen Jahren gepflegten Kontakte zu unseren Partnern (IHK, HWK, Betriebe im unmittelbaren Umfeld) in Industrie und Wirtschaft werden weiterhin genutzt.

Ufo-AG und Lemo-AG

Im Rahmen der individuellen Förderung der Sozialkompetenz und des Lern – und Arbeitsverhaltens bieten wir seit 2002/03 eine Ufo-AG (Umgangsformen-AG) und seit 2007/08 eine Lemo-AG (Lernmethoden-AG) an, um lern- und verhaltensauffällige Kinder zu unterstützen, zu motivieren und zu fördern. Die betreuenden Lehrer werden unterstützt durch zu Moderatoren ausgebildete Schülerinnen und Schüler, deren außerordentliche Fähigkeit im Zeugnis ausdrücklich vermerkt wird.